Angebote zu "Magnesium" (62 Treffer)

Kategorien

Shops

MAGNESIUM VERLA Brausetabletten 50 St - Versand...
Empfehlung
7,68 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Magnesium: Das Mineral für jede Zelle Unser Körper braucht täglich die verschiedensten Arten von Mineralien, Vitaminen und Nährstoffen, um seine Funktionen wahrnehmen zu können. Magnesium ist eines der wichtigsten Mineralien, welches unser Körper braucht. Eine einseitige Ernährung oder ein erhöhter Bedarf an Magnesium kann einen Mangelzustand verursachen. Dies betrifft dann wichtige Systeme, wie dem Nervensystem, das Muskelsystem und das Knochensystem. In jeder Zelle wird Magnesium als Reizüberträger genutzt. Magnesium Verla® Brausetabletten versorgen Sie im Falle einer Unterversorgung mit diesem enorm wichtigen Mineralstoff. Für einen gesunden und starken Körper. Magnesiummangel: Auswirkungen und Symptome ⁠Ein Mangel an Magnesium kann sich in einer Vielfalt von Beschwerden äußern. Dabei kann nur ein Symptom auftreten, aber auch mehrere Symptome gleichzeitig. Neben bekannten Symptomen wie Wadenkrämpfe, Muskelverspannungen und Muskelzucken (z.B. Lidzucken) kann sich Magnesiummangel durch folgende Beschwerden äußern: Kopfschmerzen und Migräne Schwindelgefühl, Herzrasen depressive Verstimmung, Angstgefühle erhöhte Stressanfälligkeit Magen-Darm-Krämpfe, Durchfall, Verstopfung innere Unruhe, Nervosität, Schlafstörung Eine tägliche Einnahme von Magnesium Verla® Brausetabletten lindert diese Symptome und unterstützt die normale Funktion von Nervensystem, Muskeln und Knochen. Anwendung und Dosierung von Magnesium Verla® Brausetabletten Die Brausetablette wird in einem Glas Wasser aufgelöst und das Glas soll vollständig ausgetrunken werden. Die Brausetabletten sollten vor dem Essen eingenommen werden, da sich dadurch die Aufnahme vom Magen-Darmkanal in den Blutkreislauf verbessert. Das Arzneimittel kann in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. Die empfohlene Tagesdosierung an Magnesium (120-365 mg pro Tag) sollte am besten auf mehrere Einnahmen pro Tag aufgeteilt werden, da der Körper kleine Mengen an Magnesium besser aufnehmen kann als große Einmaldosen: Erwachsene und Jugendliche: 1 Brausetablette 1-3 mal täglich (entsprechend 121,5-364,5 mg Magnesium) Kinder ab 6 Jahre: 1 Brausetablette 1-2 mal täglich (entsprechend 121,5-243 mg Magnesium) Wechselwirkungen bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln: Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Die Wirkung nachfolgend genannter Arzneistoffe bzw. Präparategruppen kann bei gleichzeitiger Behandlung mit dem Arzneimittel beeinflusst werden. Bestimmte Antibiotika (Tetrazykline), Eisenpräparate und Natriumfluoridpräparate sollten zeitlich 3-4 Stunden versetzt zu dem Arzneimittel eingenommen werden, um eine gegenseitige Beeinträchtigung der Aufnahme ins Blut zu vermeiden. Pflichttext: Magnesium Verla® Brausetabletten Wirkstoff: Magnesiumbis(hydrogenaspartat). Anwendungsgebiete: Behandlung von therapiebedürftigen Magnesiummangelzuständen, die keiner Injektion/Infusion bedürfen. Nachgewiesener Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist. Hinweis: enthält Sorbitol und Natriumverbindungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
MAGNESIUM SULFURICUM C 200 Globuli 10 g - Versa...
13,98 € *
zzgl. 2,50 € Versand

MAGNESIUM SULFURICUM C 200 Globuli Produktbeschreibung Symptome sehr vielfältig, ziehen meist Körper und Geist in Mitleidenschaft Schlafstörungen mit Angstträumen Patienten fühlen sich schlapp und träge, leicht reizbar Gefühl der Schwäche, Überempflindlichkeit für körperliche und seelische Schmerzen Schwindelgefühl, starke Kopfschmerzen, Nasenbluten niedergeschlagener Gemütszustand Magen-Darm-Trakt in Mitleidenschaft gezogen abwechselnde Auftreten von Verstopfung und Durchfall entzündliche Veränderungen wie Gallenblasenentzündungen oder Magenschleimhautentzündungen Abneigung gegen fleisch- und fetthaltige Speisen Frauen: starke Menstruationsbeschwerden und Unterleibskrämpfe kann auch eingesetzt werden bei Diabetes und Rheumatismus Homöopathisches Arzneimittel zum Einnehmen Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Bei während der Anwendung dieses Arzneimittels fortdauernden Krankheitssymptomen ist medizinischer Rat einzuholen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: Shopping24
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
MAGNESIUM SULFURICUM C 200 Globuli 10 g - Versa...
Bestseller
13,98 € *
zzgl. 2,50 € Versand

MAGNESIUM SULFURICUM C 200 Globuli Produktbeschreibung Symptome sehr vielfältig, ziehen meist Körper und Geist in Mitleidenschaft Schlafstörungen mit Angstträumen Patienten fühlen sich schlapp und träge, leicht reizbar Gefühl der Schwäche, Überempflindlichkeit für körperliche und seelische Schmerzen Schwindelgefühl, starke Kopfschmerzen, Nasenbluten niedergeschlagener Gemütszustand Magen-Darm-Trakt in Mitleidenschaft gezogen abwechselnde Auftreten von Verstopfung und Durchfall entzündliche Veränderungen wie Gallenblasenentzündungen oder Magenschleimhautentzündungen Abneigung gegen fleisch- und fetthaltige Speisen Frauen: starke Menstruationsbeschwerden und Unterleibskrämpfe kann auch eingesetzt werden bei Diabetes und Rheumatismus Homöopathisches Arzneimittel zum Einnehmen Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Bei während der Anwendung dieses Arzneimittels fortdauernden Krankheitssymptomen ist medizinischer Rat einzuholen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
MAGNESIUM SULFURICUM C 200 Globuli 10 g - Versa...
13,98 € *
zzgl. 2,50 € Versand

MAGNESIUM SULFURICUM C 200 Globuli Produktbeschreibung Symptome sehr vielfältig, ziehen meist Körper und Geist in Mitleidenschaft Schlafstörungen mit Angstträumen Patienten fühlen sich schlapp und träge, leicht reizbar Gefühl der Schwäche, Überempflindlichkeit für körperliche und seelische Schmerzen Schwindelgefühl, starke Kopfschmerzen, Nasenbluten niedergeschlagener Gemütszustand Magen-Darm-Trakt in Mitleidenschaft gezogen abwechselnde Auftreten von Verstopfung und Durchfall entzündliche Veränderungen wie Gallenblasenentzündungen oder Magenschleimhautentzündungen Abneigung gegen fleisch- und fetthaltige Speisen Frauen: starke Menstruationsbeschwerden und Unterleibskrämpfe kann auch eingesetzt werden bei Diabetes und Rheumatismus Homöopathisches Arzneimittel zum Einnehmen Registriertes homöopathisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation. Bei während der Anwendung dieses Arzneimittels fortdauernden Krankheitssymptomen ist medizinischer Rat einzuholen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: discount24
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
LEVOCETIRIZIN-ratiopharm 5 mg Filmtabletten 20 ...
Bestseller
5,24 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Hersteller: ratiopharm GmbH Artikelname: LEVOCETIRIZIN-ratiopharm 5 mg Filmtabletten Menge: 20 St Darreichungsform: Filmtabletten Wirkstoffe 5 mg Levocetirizin dihydrochlorid Hilfsstoffe Magnesium stearat Hypromellose Siliciumdioxid, hochdisperses Cellulose, mikrokristalline Lactose-1-Wasser Macrogol 400 Titandioxid Indikation/Anwendung Levocetirizindihydrochlorid ist der Wirkstoff des Arzneimittels. Es dient zur Behandlung von Allergien. Es wird angewendet zur Behandlung von Symptomen bei allergischen Erkrankungen wie Heuschnupfen ganzjährigen Allergien wie Hausstaub- oder Haustierallergien chronischer Nesselsucht Dosierung Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren Die empfohlene Dosis für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren beträgt 1 Filmtablette täglich. Spezielle Dosierungsanleitungen für bestimmte Patientengruppen Nieren- und Leberstörungen Patienten mit stark eingeschränkter Nierenfunktion dürfen das Präparat nicht einnehmen. Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion sowie Patienten mit gleichzeitig eingeschränkter Leber- und Nierenfunktion erhalten gegebenenfalls eine geringere Dosis, die sich nach dem Schweregrad der Nierenerkrankung und bei Kindern zusätzlich nach dem Körpergewicht richtet. Die Dosis wird von Ihrem Arzt festgelegt. Patienten mit ausschließlich eingeschränkter Leberfunktion sollten die empfohlene Dosis (1 Filmtablette täglich) einnehmen. Ältere Patienten ab 65 Jahren Sofern die Nierenfunktion normal ist, ist bei älteren Patienten keine Dosisanpassung erforderlich. Anwendung bei Kindern Für Kinder unter 6 Jahren wird die Anwendung nicht empfohlen. Wie lange sollten Sie das Präparat einnehmen? Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art, Dauer und Verlauf Ihrer Beschwerden. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben, als Sie sollten, kann bei Erwachsenen Schläfrigkeit auftreten. Bei Kindern kann es zunächst zu Erregung und Ruhelosigkeit und anschließend zu Schläfrigkeit kommen. Bei Verdacht auf eine Überdosierung benachrichtigen Sie bitte Ihren Arzt. Dieser wird über die gegebenenfalls erforderlichen Maßnahmen entscheiden. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme des Präparats vergessen haben. Nehmen Sie die nächste Menge zum nächsten vorgesehenen Zeitpunkt ein. Wenn Sie die Einnahme abbrechen Das Beenden der Behandlung mit Levocetirizin-ratiopharm® sollte keine schädlichen Auswirkungen hervorrufen. Dennoch kann in seltenen Fällen nach Beendigung der Einnahme des Präparats Pruritus (starker Juckreiz) auftreten, auch wenn diese Symptome vor der Behandlung nicht vorhanden waren. Die Symptome können spontan verschwinden. In einigen Fällen können die Symptome sehr intensiv sein und eine Wiederaufnahme der Behandlung erfordern. Nach Wiederaufnahme der Behandlung sollten die Symptome verschwinden. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Art und Weise Zum Einnehmen. Die Tablette sollte unzerkaut mit Wasser eingenommen werden. Die Einnahme kann zu oder unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen. Nebenwirkungen Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion beenden Sie die Einnahme des Präparates und informieren Sie Ihren Arzt. Symptome einer Überempfindlichkeitsreaktion können sein: Schwellungen im Bereich des Mundes, der Zunge, des Gesichts und/oder des Halses, Schwierigkeiten beim Atmen oder Schlucken (Engegefühl in der Brust oder keuchende Atmung), Nesselausschlag, plötzlicher Blutdruckabfall, der zu Kollaps oder Schock führt, was tödlich sein kann. Häufige Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Mundtrockenheit Kopfschmerzen Müdigkeit Schläfrigkeit/Benommenheit Gelegentliche Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen): Abgeschlagenheit Bauchschmerzen Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar): Appetitsteigerung aggressives oder erregtes Verhalten, Sehen oder Hören von Dingen, die nicht wirklich sind (Halluzination), Depression, Schlaflosigkeit, häufige Gedanken an oder Beschäftigung mit Selbsttötung Krämpfe, Kribbeln, Schwindelgefühl, plötzlicher Bewusstseinsverlust, Zittern, gestörtes Geschmacksempfinden Drehschwindel Sehstörungen, verschwommenes Sehen, Okulogyration (unkontrollierbare, kreisende Bewegung der Augen) Herzklopfen bzw. Herzrasen, beschleunigter Herzschlag Kurzatmigkeit Übelkeit, Erbrechen, Durchfall Leberentzündung (Hepatitis), abnorme Leberfunktionswerte erschwertes oder schmerzhaftes Wasserlassen, unvollständige Blasenentleerung rote Flecken, die an der gleichen Stelle der Haut oder der Schleimhäute jedes Mal wieder auftreten, wenn das Präparat eingenommen wird Pruritus (Juckreiz), Hautausschlag, Nesselsucht (Schwellung, Rötung und Jucken der Haut) Pruritus (starker Juckreiz) nach dem Absetzen Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen Schwellung aufgrund von Flüssigkeitsansammlung im Gewebe (Ödem) Gewichtszunahme Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind Wechselwirkungen Einnahme zusammen mit anderen Arzneimitteln Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Einnahme zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol Vorsicht ist geboten, wenn das Präparat zusammen mit Alkohol oder anderen Mitteln welche das Gehirn beeinflussen, eingenommen wird. Bei empfindlichen Patienten kann die gleichzeitige Anwendung des Arzneimittels und Alkohol oder anderen Mitteln, welche das Gehirn beeinflussen, eine zusätzliche Verringerung der Wachsamkeit und eine Beeinträchtigung der Leistung verursachen. Gegenanzeigen Das Präparat darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Levocetirizin, Cetirizin, Hydroxyzin oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. wenn Ihre Nierenfunktion stark eingeschränkt ist (schwere Niereninsuffizienz mit einer Kreatinin-Clearance unter 10 ml/min). Schwangerschaft und Stillzeit Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Patientenhinweise Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor sie das Präparat einnehmen Wenn Sie an einer eingeschränkten Nierenfunktion leiden, fragen Sie bitte Ihren Arzt um Rat; wenn nötig, werden Sie eine niedrigere Dosis einnehmen. Ihr Arzt wird die neue Dosis festlegen. Wenn Sie möglicherweise Ihre Blase nicht vollständig entleeren können (wie z. B. bei einer Rückenmarksverletzung oder einer vergrößerten Prostata), fragen Sie bitte Ihren Arzt um Rat. Wenn Sie Epilepsiepatient sind oder bei Ihnen ein Krampfrisiko besteht, fragen Sie bitte Ihren Arzt um Rat, da die Anwendung des Präparats Krampfanfälle verstärken könnte. Falls Sie planen, einen Allergietest durchführen zu lassen, sollten Sie Ihren Arzt fragen, ob Sie die Anwendung des Präparats mehrere Tage vor dem Test unterbrechen sollen. Dieses Arzneimittel kann das Ergebnis Ihres Allergietests beeinflussen. Kinder Für Kinder unter 6 Jahren wird die Anwendung des Präparats nicht empfohlen, da mit den Filmtabletten keine Dosisanpassung möglich ist. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen Bei einigen Patienten kann unter der Therapie Schläfrigkeit/Benommenheit, Müdigkeit und Abgeschlagenheit auftreten. Vorsicht ist geboten beim Fahren oder Bedienen von Maschinen, bis Sie wissen, wie dieses Arzneimittel bei Ihnen wirkt. In besonderen Untersuchungen wurde jedoch keine Beeinträchtigung der Aufmerksamkeit, des Reaktionsvermögens und der Fahrtüchtigkeit gesunder Testpersonen durch Einnahme von Levocetirizin in der empfohlenen Dosierung festgestellt.

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
MAGNESIUM VERLA Brausetabletten 50 St - Versand...
7,68 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Magnesium: Das Mineral für jede Zelle Unser Körper braucht täglich die verschiedensten Arten von Mineralien, Vitaminen und Nährstoffen, um seine Funktionen wahrnehmen zu können. Magnesium ist eines der wichtigsten Mineralien, welches unser Körper braucht. Eine einseitige Ernährung oder ein erhöhter Bedarf an Magnesium kann einen Mangelzustand verursachen. Dies betrifft dann wichtige Systeme, wie dem Nervensystem, das Muskelsystem und das Knochensystem. In jeder Zelle wird Magnesium als Reizüberträger genutzt. Magnesium Verla® Brausetabletten versorgen Sie im Falle einer Unterversorgung mit diesem enorm wichtigen Mineralstoff. Für einen gesunden und starken Körper. Magnesiummangel: Auswirkungen und Symptome ⁠Ein Mangel an Magnesium kann sich in einer Vielfalt von Beschwerden äußern. Dabei kann nur ein Symptom auftreten, aber auch mehrere Symptome gleichzeitig. Neben bekannten Symptomen wie Wadenkrämpfe, Muskelverspannungen und Muskelzucken (z.B. Lidzucken) kann sich Magnesiummangel durch folgende Beschwerden äußern: Kopfschmerzen und Migräne Schwindelgefühl, Herzrasen depressive Verstimmung, Angstgefühle erhöhte Stressanfälligkeit Magen-Darm-Krämpfe, Durchfall, Verstopfung innere Unruhe, Nervosität, Schlafstörung Eine tägliche Einnahme von Magnesium Verla® Brausetabletten lindert diese Symptome und unterstützt die normale Funktion von Nervensystem, Muskeln und Knochen. Anwendung und Dosierung von Magnesium Verla® Brausetabletten Die Brausetablette wird in einem Glas Wasser aufgelöst und das Glas soll vollständig ausgetrunken werden. Die Brausetabletten sollten vor dem Essen eingenommen werden, da sich dadurch die Aufnahme vom Magen-Darmkanal in den Blutkreislauf verbessert. Das Arzneimittel kann in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. Die empfohlene Tagesdosierung an Magnesium (120-365 mg pro Tag) sollte am besten auf mehrere Einnahmen pro Tag aufgeteilt werden, da der Körper kleine Mengen an Magnesium besser aufnehmen kann als große Einmaldosen: Erwachsene und Jugendliche: 1 Brausetablette 1-3 mal täglich (entsprechend 121,5-364,5 mg Magnesium) Kinder ab 6 Jahre: 1 Brausetablette 1-2 mal täglich (entsprechend 121,5-243 mg Magnesium) Wechselwirkungen bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln: Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Die Wirkung nachfolgend genannter Arzneistoffe bzw. Präparategruppen kann bei gleichzeitiger Behandlung mit dem Arzneimittel beeinflusst werden. Bestimmte Antibiotika (Tetrazykline), Eisenpräparate und Natriumfluoridpräparate sollten zeitlich 3-4 Stunden versetzt zu dem Arzneimittel eingenommen werden, um eine gegenseitige Beeinträchtigung der Aufnahme ins Blut zu vermeiden. Pflichttext: Magnesium Verla® Brausetabletten Wirkstoff: Magnesiumbis(hydrogenaspartat). Anwendungsgebiete: Behandlung von therapiebedürftigen Magnesiummangelzuständen, die keiner Injektion/Infusion bedürfen. Nachgewiesener Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist. Hinweis: enthält Sorbitol und Natriumverbindungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: discount24
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
MAGNESIUM VERLA Brausetabletten 50 St - Versand...
7,68 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Magnesium: Das Mineral für jede Zelle Unser Körper braucht täglich die verschiedensten Arten von Mineralien, Vitaminen und Nährstoffen, um seine Funktionen wahrnehmen zu können. Magnesium ist eines der wichtigsten Mineralien, welches unser Körper braucht. Eine einseitige Ernährung oder ein erhöhter Bedarf an Magnesium kann einen Mangelzustand verursachen. Dies betrifft dann wichtige Systeme, wie dem Nervensystem, das Muskelsystem und das Knochensystem. In jeder Zelle wird Magnesium als Reizüberträger genutzt. Magnesium Verla® Brausetabletten versorgen Sie im Falle einer Unterversorgung mit diesem enorm wichtigen Mineralstoff. Für einen gesunden und starken Körper. Magnesiummangel: Auswirkungen und Symptome ⁠Ein Mangel an Magnesium kann sich in einer Vielfalt von Beschwerden äußern. Dabei kann nur ein Symptom auftreten, aber auch mehrere Symptome gleichzeitig. Neben bekannten Symptomen wie Wadenkrämpfe, Muskelverspannungen und Muskelzucken (z.B. Lidzucken) kann sich Magnesiummangel durch folgende Beschwerden äußern: Kopfschmerzen und Migräne Schwindelgefühl, Herzrasen depressive Verstimmung, Angstgefühle erhöhte Stressanfälligkeit Magen-Darm-Krämpfe, Durchfall, Verstopfung innere Unruhe, Nervosität, Schlafstörung Eine tägliche Einnahme von Magnesium Verla® Brausetabletten lindert diese Symptome und unterstützt die normale Funktion von Nervensystem, Muskeln und Knochen. Anwendung und Dosierung von Magnesium Verla® Brausetabletten Die Brausetablette wird in einem Glas Wasser aufgelöst und das Glas soll vollständig ausgetrunken werden. Die Brausetabletten sollten vor dem Essen eingenommen werden, da sich dadurch die Aufnahme vom Magen-Darmkanal in den Blutkreislauf verbessert. Das Arzneimittel kann in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. Die empfohlene Tagesdosierung an Magnesium (120-365 mg pro Tag) sollte am besten auf mehrere Einnahmen pro Tag aufgeteilt werden, da der Körper kleine Mengen an Magnesium besser aufnehmen kann als große Einmaldosen: Erwachsene und Jugendliche: 1 Brausetablette 1-3 mal täglich (entsprechend 121,5-364,5 mg Magnesium) Kinder ab 6 Jahre: 1 Brausetablette 1-2 mal täglich (entsprechend 121,5-243 mg Magnesium) Wechselwirkungen bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln: Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Die Wirkung nachfolgend genannter Arzneistoffe bzw. Präparategruppen kann bei gleichzeitiger Behandlung mit dem Arzneimittel beeinflusst werden. Bestimmte Antibiotika (Tetrazykline), Eisenpräparate und Natriumfluoridpräparate sollten zeitlich 3-4 Stunden versetzt zu dem Arzneimittel eingenommen werden, um eine gegenseitige Beeinträchtigung der Aufnahme ins Blut zu vermeiden. Pflichttext: Magnesium Verla® Brausetabletten Wirkstoff: Magnesiumbis(hydrogenaspartat). Anwendungsgebiete: Behandlung von therapiebedürftigen Magnesiummangelzuständen, die keiner Injektion/Infusion bedürfen. Nachgewiesener Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist. Hinweis: enthält Sorbitol und Natriumverbindungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anbieter: Shopping24
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
MG 5 Sulfat Amp. 10% Injektionslösung
6,19 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Neuromuskuläre Störungen durch schweren Magnesiummangel (Wadenkrämpfe) Vorzeitiges Einsetzen leichter Wehen Wirkstoffe 10 ml Lösung = 1 Ampulle enth.: Magnesiumsulfat-7-Wasser 1000 mg Magnesium-Ion 98,61 mg Magnesium-Ion 4,06 mmol Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Da die Dosierung des Arzneimittels von verschiedenen Faktoren abhängt, sollte sie von Ihrem Arzt individuell auf Sie abgestimmt werden. Lassen Sie sich zu der Dosierung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Anwendungshinweise Art der Anwendung? Die Anwendung sollte nur durch Fachpersonal erfolgen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt. Überdosierung? Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Magnesium ist ein für unseren Körper lebensnotwendiger Mineralstoff, er wird in Form seiner Salze aus der Nahrung aufgenommen. Magnesium spielt eine wichtige Rolle zum Erhalt der Funktionstüchtigkeit von Muskel- und Nervenzellen und ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Ein Magnesiummangel kann unter anderem zu Muskelkrämpfen, vor allem in den Waden, und Konzentrationsstörungen führen. Auch der Herzmuskel wird von Magnesium in seiner Funktion unterstützt. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 10 ml Lösung = 1 Ampulle enth.: Magnesiumsulfat-7-Wasser 1000 mg Magnesium-Ion 98,61 mg Magnesium-Ion 4,06 mmol Inhaltsstoffe 10 ml Lösung = 1 Ampulle enth.: Wasser für Injektionszwecke Schwefelsäure zur pH-Wert-Einstellung Hinweise Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe AV-Block (gestörter Herzschlag bei der Überleitung vom Vorhof zur Kammer) Erregungsleitungsstörung am Herzen Nervenerkrankung mit Muskelerschlaffung (Myasthenia gravis ) Erblich bedingte Erkrankung der Muskeln (Myopathie) Eingeschränkte Nierenfunktion Neigung zur Bildung von Nierensteinen Langsamer Puls (Bradykardie) Fehlende Urinausscheidung Austrocknung Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Langsamer Puls (Bradykardie) Blutdruckabfall Erregungsleitungsstörung am Herzen Periphere Gefässerweiterung (Vasodilatation) Erbrechen Übelkeit Kopfschmerzen Wärmegefühl Schwindel Unruhezustände Mundtrockenheit Kribbeln Schwitzen Starkes Schwindelgefühl Erregung Zittern Atemstörungen Niedriger Blutdruck Fehlende oder reduzierte Sehnenreflexe Abflachung bzw. Herabsetzung der Atmung durch eine Beeinträchtigung der Atemsteuerung Reaktionen an der Einstichstelle Durst Herzklopfen Herzbeschwerden mit beschleunigtem Puls (Herzrasen) Schläfrigkeit Verwirrtheit Juckreiz Hautausschlag Zu hoher Kaliumgehalt im Blut Verlängerte Blutungszeit Sehstörungen Verlangsamung von Herz und Atemtätigkeit Venenreizung (reversibel) Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
MG 5 Sulfat Amp. 50% Infusionslösungskonzentrat
15,39 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Schwangerschaftsvergiftung und Krämpfe (schwangerschaftsinduziert) Vorzeitiges Einsetzen leichter Wehen Magnesiummangel mit Störungen der Herztätigkeit Wirkstoffe 10 ml Konzentrat = 1 Ampulle enth.: Magnesiumsulfat-7-Wasser 5000 mg Magnesium-Ion 493,05 mg Magnesium-Ion 20,29 mmol Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Da die Dosierung des Arzneimittels von verschiedenen Faktoren abhängt, sollte sie von Ihrem Arzt individuell auf Sie abgestimmt werden. Lassen Sie sich zu der Dosierung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Anwendungshinweise Art der Anwendung? Die Anwendung sollte nur durch Fachpersonal erfolgen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt. Überdosierung? Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Magnesium ist ein für unseren Körper lebensnotwendiger Mineralstoff, er wird in Form seiner Salze aus der Nahrung aufgenommen. Magnesium spielt eine wichtige Rolle zum Erhalt der Funktionstüchtigkeit von Muskel- und Nervenzellen und ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Ein Magnesiummangel kann unter anderem zu Muskelkrämpfen, vor allem in den Waden, und Konzentrationsstörungen führen. Auch der Herzmuskel wird von Magnesium in seiner Funktion unterstützt. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 10 ml Konzentrat = 1 Ampulle enth.: Magnesiumsulfat-7-Wasser 5000 mg Magnesium-Ion 493,05 mg Magnesium-Ion 20,29 mmol Inhaltsstoffe 10 ml Konzentrat = 1 Ampulle enth.: Wasser für Injektionszwecke Schwefelsäure zur pH-Wert-Einstellung Hinweise Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe AV-Block (gestörter Herzschlag bei der Überleitung vom Vorhof zur Kammer) Erregungsleitungsstörung am Herzen Nervenerkrankung mit Muskelerschlaffung (Myasthenia gravis ) Erblich bedingte Erkrankung der Muskeln (Myopathie) Eingeschränkte Nierenfunktion Neigung zur Bildung von Nierensteinen Langsamer Puls (Bradykardie) Fehlende Urinausscheidung Austrocknung Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Langsamer Puls (Bradykardie) Blutdruckabfall Erregungsleitungsstörung am Herzen Periphere Gefässerweiterung (Vasodilatation) Erbrechen Übelkeit Kopfschmerzen Wärmegefühl Schwindel Unruhezustände Mundtrockenheit Kribbeln Schwitzen Starkes Schwindelgefühl Erregung Zittern Atemstörungen Niedriger Blutdruck Fehlende oder reduzierte Sehnenreflexe Abflachung bzw. Herabsetzung der Atmung durch eine Beeinträchtigung der Atemsteuerung Reaktionen an der Einstichstelle Durst Herzklopfen Herzbeschwerden mit beschleunigtem Puls (Herzrasen) Schläfrigkeit Verwirrtheit Juckreiz Hautausschlag Zu hoher Kaliumgehalt im Blut Verlängerte Blutungszeit Sehstörungen Verlangsamung von Herz und Atemtätigkeit Venenreizung (reversibel) Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
MAGNESIUM DIASPORAL 4 mmol Ampullen
10,89 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Neuromuskuläre Störungen durch schweren Magnesiummangel (Wadenkrämpfe) Schwangerschaftsvergiftung und Krämpfe (schwangerschaftsinduziert) Vorzeitiges Einsetzen leichter Wehen Wirkstoffe 2 ml Lösung = 1 Ampulle enth.: Magnesiumsulfat-7-Wasser 985,9 mg Magnesium-Ion 97,22 mg Magnesium-Ion 4 mmol Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Da die Dosierung des Arzneimittels von verschiedenen Faktoren abhängt, sollte sie von Ihrem Arzt individuell auf Sie abgestimmt werden. Lassen Sie sich zu der Dosierung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Anwendungshinweise Art der Anwendung? Die Anwendung sollte nur durch Fachpersonal erfolgen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt. Überdosierung? Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Magnesium ist ein für unseren Körper lebensnotwendiger Mineralstoff, er wird in Form seiner Salze aus der Nahrung aufgenommen. Magnesium spielt eine wichtige Rolle zum Erhalt der Funktionstüchtigkeit von Muskel- und Nervenzellen und ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Ein Magnesiummangel kann unter anderem zu Muskelkrämpfen, vor allem in den Waden, und Konzentrationsstörungen führen. Auch der Herzmuskel wird von Magnesium in seiner Funktion unterstützt. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 2 ml Lösung = 1 Ampulle enth.: Magnesiumsulfat-7-Wasser 985,9 mg Magnesium-Ion 97,22 mg Magnesium-Ion 4 mmol Inhaltsstoffe 2 ml Lösung = 1 Ampulle enth.: Wasser für Injektionszwecke Hinweise Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe AV-Block (gestörter Herzschlag bei der Überleitung vom Vorhof zur Kammer) Erregungsleitungsstörung am Herzen Nervenerkrankung mit Muskelerschlaffung (Myasthenia gravis ) Erblich bedingte Erkrankung der Muskeln (Myopathie) Eingeschränkte Nierenfunktion Neigung zur Bildung von Nierensteinen Langsamer Puls (Bradykardie) Fehlende Urinausscheidung Austrocknung Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Langsamer Puls (Bradykardie) Blutdruckabfall Erregungsleitungsstörung am Herzen Periphere Gefässerweiterung (Vasodilatation) Erbrechen Übelkeit Kopfschmerzen Wärmegefühl Schwindel Unruhezustände Mundtrockenheit Kribbeln Schwitzen Starkes Schwindelgefühl Erregung Zittern Atemstörungen Niedriger Blutdruck Fehlende oder reduzierte Sehnenreflexe Abflachung bzw. Herabsetzung der Atmung durch eine Beeinträchtigung der Atemsteuerung Reaktionen an der Einstichstelle Durst Herzklopfen Herzbeschwerden mit beschleunigtem Puls (Herzrasen) Schläfrigkeit Verwirrtheit Juckreiz Hautausschlag Zu hoher Kaliumgehalt im Blut Verlängerte Blutungszeit Sehstörungen Verlangsamung von Herz und Atemtätigkeit Venenreizung (reversibel) Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
MAGNESIUM DIASPORAL 4 mmol Ampullen
62,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Neuromuskuläre Störungen durch schweren Magnesiummangel (Wadenkrämpfe) Schwangerschaftsvergiftung und Krämpfe (schwangerschaftsinduziert) Vorzeitiges Einsetzen leichter Wehen Wirkstoffe 2 ml Lösung = 1 Ampulle enth.: Magnesiumsulfat-7-Wasser 985,9 mg Magnesium-Ion 97,22 mg Magnesium-Ion 4 mmol Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Da die Dosierung des Arzneimittels von verschiedenen Faktoren abhängt, sollte sie von Ihrem Arzt individuell auf Sie abgestimmt werden. Lassen Sie sich zu der Dosierung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Anwendungshinweise Art der Anwendung? Die Anwendung sollte nur durch Fachpersonal erfolgen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt. Überdosierung? Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Magnesium ist ein für unseren Körper lebensnotwendiger Mineralstoff, er wird in Form seiner Salze aus der Nahrung aufgenommen. Magnesium spielt eine wichtige Rolle zum Erhalt der Funktionstüchtigkeit von Muskel- und Nervenzellen und ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Ein Magnesiummangel kann unter anderem zu Muskelkrämpfen, vor allem in den Waden, und Konzentrationsstörungen führen. Auch der Herzmuskel wird von Magnesium in seiner Funktion unterstützt. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 2 ml Lösung = 1 Ampulle enth.: Magnesiumsulfat-7-Wasser 985,9 mg Magnesium-Ion 97,22 mg Magnesium-Ion 4 mmol Inhaltsstoffe 2 ml Lösung = 1 Ampulle enth.: Wasser für Injektionszwecke Hinweise Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe AV-Block (gestörter Herzschlag bei der Überleitung vom Vorhof zur Kammer) Erregungsleitungsstörung am Herzen Nervenerkrankung mit Muskelerschlaffung (Myasthenia gravis ) Erblich bedingte Erkrankung der Muskeln (Myopathie) Eingeschränkte Nierenfunktion Neigung zur Bildung von Nierensteinen Langsamer Puls (Bradykardie) Fehlende Urinausscheidung Austrocknung Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Langsamer Puls (Bradykardie) Blutdruckabfall Erregungsleitungsstörung am Herzen Periphere Gefässerweiterung (Vasodilatation) Erbrechen Übelkeit Kopfschmerzen Wärmegefühl Schwindel Unruhezustände Mundtrockenheit Kribbeln Schwitzen Starkes Schwindelgefühl Erregung Zittern Atemstörungen Niedriger Blutdruck Fehlende oder reduzierte Sehnenreflexe Abflachung bzw. Herabsetzung der Atmung durch eine Beeinträchtigung der Atemsteuerung Reaktionen an der Einstichstelle Durst Herzklopfen Herzbeschwerden mit beschleunigtem Puls (Herzrasen) Schläfrigkeit Verwirrtheit Juckreiz Hautausschlag Zu hoher Kaliumgehalt im Blut Verlängerte Blutungszeit Sehstörungen Verlangsamung von Herz und Atemtätigkeit Venenreizung (reversibel) Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
MAGNESIUM VERLA i.v./i.m. Injektionslösung
14,79 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Neuromuskuläre Störungen durch schweren Magnesiummangel (Wadenkrämpfe) Wirkstoffe 10 ml Lösung = 1 Ampulle enth.: Magnesiumhydrogen- L-glutamat-4-Wasser 1227,65 mg Magnesiumhydrogen- L-glutamat 1000 mg Magnesium-Ion 76,78 mg Magnesium-Ion 3,16 mmol Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Da die Dosierung des Arzneimittels von verschiedenen Faktoren abhängt, sollte sie von Ihrem Arzt individuell auf Sie abgestimmt werden. Lassen Sie sich zu der Dosierung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Anwendungshinweise Art der Anwendung? Die Anwendung sollte nur durch Fachpersonal erfolgen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt. Überdosierung? Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Magnesium ist ein für unseren Körper lebensnotwendiger Mineralstoff, er wird in Form seiner Salze aus der Nahrung aufgenommen. Magnesium spielt eine wichtige Rolle zum Erhalt der Funktionstüchtigkeit von Muskel- und Nervenzellen und ist an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Ein Magnesiummangel kann unter anderem zu Muskelkrämpfen, vor allem in den Waden, und Konzentrationsstörungen führen. Auch der Herzmuskel wird von Magnesium in seiner Funktion unterstützt. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 10 ml Lösung = 1 Ampulle enth.: Magnesiumhydrogen- L-glutamat-4-Wasser 1227,65 mg Magnesiumhydrogen- L-glutamat 1000 mg Magnesium-Ion 76,78 mg Magnesium-Ion 3,16 mmol Inhaltsstoffe 10 ml Lösung = 1 Ampulle enth.: Wasser für Injektionszwecke Hinweise Hinweise Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden bei: - AV-Block oder sonstige kardiale Überleitungsstörungen, - schwere Nierenfunktionsstörung (Niereninsuffizienz) - Ausscheidungshemmung (Anurie), - Flüssigkeitsmangel des Körpers (Exsikkose), - Myasthenia gravis, - Neigung zu Infektsteinen (Calcium-Magnesium-Ammoniumphosphatsteinen). Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise: Vorsichtige Dosierung ist erforderlich bei Patienten mit renaler Funktionseinschränkung. Der Serum-Magnesiumspiegel dieser Patienten ist zu überwachen. Die intravenöse Injektion sollte langsam amliegenden Patienten erfolgen. Dieser sollte ca. 10-20 Minuten nach der Injektion ruhen. Nach Ablauf des Verfalldatums, sollte das Medikament entsorgt werden. Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe AV-Block (gestörter Herzschlag bei der Überleitung vom Vorhof zur Kammer) Erregungsleitungsstörung am Herzen Schwere eingeschränkte Nierenfunktion Fehlende Urinausscheidung Austrocknung Nervenerkrankung mit Muskelerschlaffung (Myasthenia gravis) Neigung zu Calcium-Magnesium-Ammoniumphosphat-Steinen Langsamer Puls (Bradykardie) Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann. Stillzeit: Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Er wird Ihre besondere Ausgangslage prüfen und Sie entsprechend beraten, ob und wie Sie mit dem Stillen weitermachen können. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Langsamer Puls (Bradykardie) Erregungsleitungsstörung am Herzen Periphere Gefässerweiterung (Vasodilatation) Wärmegefühl Hitzegefühl Übelkeit Erbrechen Kopfschmerzen Kribbeln Schwitzen Starkes Schwindelgefühl Mundtrockenheit Erregung Zittern Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot